In Berching fand im Juni zum parallel laufenden Verbandstag des VBAT das erste FigurenTheaterFestival der Amateure statt. Es war auf zwei Tage terminiert. Die Mittelschule Berching stellte alle notwendigen Räumlichkeitenfür die insgesamt neun Aufführungen zur Verfügung.

Am Freitag begann das „Neuburger Marionettentheater – die Fadenspieler“ mit dem Stück „Die kleine Raupe“. Anschließend trat das „Kleine Spiel“ mit „Volpone“ auf. In der Pause eröffnete der Organisator Bernd Bischoff das Festival. Anschließend erzählte Ingeborg Neldner vom „Märchenspectaculum“ die Geschichte vom „Augsburgerisch-venezianischen Kräuterstreit“.

Der Samstag begann mit der PuppenbühneLippelpie und einem Märchen von Freya Jaffke. Nachmittags trat Hermanns Kasperltheater mit dem Stück “Seppl, der verzauberte Elefant“ auf, gefolgt vom Haluschke Zottel Theater mit „Schäfchen ahoi“. Angelika vom „Theater Kladderadatsch“ erzählte Geschichten, die in ihren Taschen steckten. Katharina Daxlberger präsentierte mit ihrem Kamishibai das Märchen vom „Froschkönig“. Das Marionettentheater „Santas kleine Welt“ beendete das Festival.

Reich beschenkt und mit vielen kleinen und großen Geschichten machten sich die Zuschauer auf den Heimweg. Einige Puppenspieler fanden sich noch zum gemeinsamen Austausch zusammen. Alle waren sich einig, dass diese Art des Kennenlernens perfekt gewesen war. Denjenigen, die mit viel Einsatz an Zeit und Energie dieses Festival möglich gemacht haben, sei an dieser Stelle noch einmal gedankt. Es hätten durchaus noch mehr Zuschauer kommen können, aber ein Anfang ist gemacht. Ein zweites Festival könnte also durchaus folgen. Wer weiß…

Quelle: Tania Schnagl

Kategorien: Allgemein

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.